Therapieschuhe

Therapieschuhe sind nur für eine zeitlich begrenzte Anwendungsdauer
konstruiert, und somit nicht für den Dauereinsatz im täglichen Leben
gedacht.
Durch ihren Einsatz stellen Therapieschuhe frühzeitig die Gehfähigkeit
des Patienten wieder her, und unterstützen somit entscheidend den
Heilungsprozess.

Einsatzgebiete für Therapieschuhe:

  • Ruhigstellung des Fußes
  • Nach operativ versorgten Verletzungen
  • Bei konservativer Behandlung frischer Verletzungen
  • Bei neurologischen Krankheitsbildern
  • Zur Korrektur bei Fußfehlstellungen

Wozu dienen Therapieschuhe

  • Zur Aufnahme umfangreicher Fußverbände(gepolstert) als vorübergehender Schuhersatz
  • Zur schnellen Wiederherstellung der Mobilität
  • Um die erzielte Korrektur zu erhalten
  • Wenn ein Konfektionsschuh eine Orthese nicht aufnehmen kann
Aktuelle Themen: