Rücken stärken – Tipps für den Alltag

Rücken stärken – Tipps für den Alltag

Zeigen Sie Haltung - Eine Übung für den Alltag:
Stellen Sie sich gerade gegen eine Wand – Schultern und Po sollten die Wand berühren. Halten Sie nun eine Hand flach zwischen die Wand und den unteren Rücken. Jetzt kippen Sie das Becken nach vorn, sodass zwischen Ihrer Hand und der Wand kein Zwischenraum mehr ist. Zählen Sie bis zwanzig und halten Sie diese Position.

Wiederholen Sie diese Übung einmal pro Tag für etwa drei Wochen, damit die gerade Haltung zur Gewohnheit wird. Sie werden aufrechter durchs Leben gehen.
 
Weitere Haltungsübung

https://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=aQvZV_BpR1I

https://www.youtube.com/watch?v=PwTrT1NeZTw
https://www.youtube.com/watch?v=V-3ELDxrA9E
https://www.youtube.com/watch?v=Cm389Q49AwY
https://www.youtube.com/watch?v=WwFOzaW_714
https://www.youtube.com/watch?v=ja1QzrsZiKQ
https://www.youtube.com/watch?v=rxzmM8ene94
https://www.youtube.com/watch?v=ul6Yla1cn9c
https://www.youtube.com/watch?v=_QA2SsaE4I8
https://www.youtube.com/watch?v=O_gqF0w-MiY
https://www.youtube.com/watch?v=EGF3MKOP1bI


Flexiblere Haltung kann man trainieren! Zum Beispiel mit dieser Übung für die Brustwirbelsäule. Sie sorgt für ein präsenteres, selbstbewussteres Auftreten sowie ein besseres Körpergefühl.

Aufwachen: Frühsport!
Wenn Sie sich nach dem Aufwachen steif und verspannt fühlen, dann sollten Sie gleich morgens mit den ersten Stretching-Übungen beginnen. Bleiben Sie einfach noch eine Weile liegen und strecken Sie zuerst langsam die Arme über den Kopf, danach ziehen Sie sanft die Knie an die Brust. Rollen Sie sich zum Aufstehen von der Bettkante ab, bringen Sie die Hände an den Po und drücken Sie die Wirbelsäule durch.


Wie man sich bettet …
Eine für Sie optimale Matratze kann dauerhaft für einen erholsamen Schlaf sorgen. Lassen Sie sich in Fachgeschäften beraten.
Eine gute Matratze unterstützt den gesunden Schlaf. Sie sollte nicht zu weich sein. Genau wie neue Schuhe am Anfang perfekt passen und nach einer Weile ausgetreten sind, verlieren auch Matratzen über die Jahre einen Großteil ihrer Spannung und hängen leicht durch. Investieren Sie lieber etwas mehr Geld in eine Matratze mit guter Qualität. Grundsätzlich ist eine mittelweiche Unterlage besser als eine sehr harte. Lassen Sie sich in Fachgeschäften individuell beraten und testen Sie verschiedene Matratzentypen. Ein Probeliegen hilft Ihnen vielleicht bei der Entscheidung.


Heben ohne Rückenschmerzen - mit diesen Tipps vermeiden Sie Rückenschmerzen beim Heben:
Das Thema Umzug kann schnell zum gesundheitlichen Problem werden, wenn Sie "aus dem Stand heraus" schwer heben müssen und dies zum Beispiel beruflich nicht gewohnt sind. "Gewusst wie" hilft auch hier weiter. Planung ist wichtig – gehen Sie Ihren Umzug daher strategisch an. Schweres trägt man am besten zu zweit oder gar mit mehreren Personen. Planen Sie also für Ihren Umzug im Voraus mehrere Helfer mit ein. Auch das richtige Heben ist wichtig. Heben Sie niemals schwere Gegenstände oder Kartons mit durchgestreckten Knien, sondern gehen Sie in die Hocke und versuchen Sie, Ihren Rücken gerade zu halten.

Und bitte beachten Sie:
Räumen Sie Gefahrenquellen und Stolpersteine aus dem Weg.

Auch das richtige Outfit kann wichtig sein:

Kleiden Sie sich locker, so dass der Körper die Freiheit hat, sich ergonomisch zu bewegen.

Heben Sie schwere Kisten am besten durch Anwinkeln der Knie ...

... und achten Sie dabei auf einen geraden Rücken.

Aktuelle Themen: