Arbeitskreis

Arbeitskreis „Das schwerstbrandverletzte Kind“

Am 30. Und 31. Mai diesen Jahres  fand die  jährliche Tagung des Arbeitskreises
„Das schwerstbrandverletzte Kind“ in Erfurt statt. An diesem AK nahmen Ärzte,
Pflegekräfte, Physio- und Ergotherapeuten sowie Orthopädietechniker teil,
die sich in ihrer täglichen Arbeit mit der Behandlung und Nachsorge von thermisch
verletzten Kindern beschäftigen.

Im Rahmen von Fachvorträgen, einer Industrieausstellung und Abendveranstaltung
in ungezwungener Atmosphäre, fand ein intensiver, kollegialer Austausch statt.

Guido Sinram, Spezialist für „Narbentherapie“, repräsentierte das Gesundheitshaus
Fuchs und Möller und den neu gegründeten „Deutschen Bundesverband für
Narbentherapie e.V.“ mit zwei Vorträgen aus dem Bereich
„Orthopädietechnik in der Nachsorge“

Fuchs und Möller ist  seit 2014 Fachversorger im „Deutschen Bundesverband für
Narbentherapie e.V.“.

Eine Premiere gab es für den DBNT e.V.. Der Verband stellte sich zum ersten Mal
mit seinen Fachversorgern mit eigenem Stand auf der Industrieausstellung
allen Interessenten vor.

Aktuelle Themen: